Schiller stärkt Bereich "Autonome Transportfahrzeuge" durch neues Tochterunternehmen

Start-up Mojin Robotics wird Teil von Schiller

Mojin Robotics GmbH ist mit Wirkung zum 01. September 2020 ein Tochterunternehmen der Schiller Automatisierungstechnik GmbH geworden und damit Teil der SCIO Automation Gruppe. Schiller, Anbieter von kompletten Lösungen für die Intralogistik und Vorreiter im Bereich autonome Transportfahrzeuge, stärkt mit der Beteiligung an Mojin ihr Intralogistik-Portfolio. Mojin Robotics mit Sitz in Leinfelden-Echterdingen bei Stuttgart hat sich auf komplexe Robotiklösungen für vielseitige Anwendungen spezialisiert.

„Wir freuen uns, mit Mojin Robotics einen Partner gefunden zu haben, der mit seiner Kompetenz im Robotik-Bereich unsere Produkte und Lösungen im Bereich der Intralogistik ideal ergänzt.“, so Thomas Thalhammer, Geschäftsführer von Schiller.

Schiller bietet innovative Automatisierungslösungen in den Bereichen der automatisierten Förder- und Lagertechnik im Industrie- sowie Reinraumumfeld. Mit den autonomen Transportfahrzeugen werden die Intralogistik-Lösungen von Schiller komplettiert und Schnittstellen zwischen einzelnen Bereichen geschaffen, um eine nahtlose Versorgung zu gewährleisten.

Als Intralogistik-Spezialist ist Schiller seit Jahren im Bereich der fahrerlosen Transportsysteme tätig und so ist z.B. Schillers fahrerloser Routenzug bereits vielfach aktiv im Einsatz. Ein aktuelles Projekt bei einem Kunden mit 22 autonomen Routenzügen transportiert je Arbeitstag über 500 Tonnen Material vom Lager zur Montage und legt dabei täglich eine Strecke von über 300 Kilometer zurück. Derzeit entwickelt Schiller zudem eine fahrerlose Lösung für den Außenbereich. Der Bedarf ist auch dort groß, denn Logistik- und Montagehallen sind häufig nicht baulich miteinander verbunden, so dass Materialien auch außerhalb von Gebäuden von A nach B transportiert werden müssen.

Neben dem autonomen Routenzug verfügt Schiller über viele weitere erfolgreiche, am Markt etablierte Lösungen. Diese Produkte können nun u.a. durch Mojin‘s Roboterentwicklung „Luka“ nahtlos ergänzt werden.

Mojin Robotics GmbH wurde 2015 gegründet und ist ein Spin-off des Fraunhofer-Instituts für Produktionstechnik und Automatisierung IPA. Das Unternehmen legte seinen Fokus zunächst auf Roboterlösungen in verbraucherorientierten Umgebungen („Care-O-bot® 4“). Die Luka-Lösung basiert auf dieser Technologie und bedeutet den Schritt in die industrielle Umgebung. Der autonome Logistik- und Kommissionier-Assistent Luka füllt Lücken in internen Lieferketten, steigert die Produktivität und entlastet das Fachpersonal. Mojin beschäftigt momentan 11 Mitarbeiter am Firmensitz in Leinfelden-Echterdingen.

„Mit der Beteiligung der Schiller können wir unsere Luka-Technologie weiterentwickeln und den Schritt in die industrielle Umgebung gemeinsam mit einem erfahrenen Partner im Bereich autonomer Fahrzeuge vollziehen. Wir freuen uns, als Teil der SCIO Unternehmensgruppe eng mit etablierten Automatisierungsunternehmen arbeiten zu können und von deren Know-how zu profitieren“, erläutert Mojin CEO, Ulrich Reiser, den Zusammenschluss.

Zurück